Liebe Michaela,

vielen Dank für mein SeelenMärchen. Nach einem hektischen Tag
kam ich abends nach Hause und da lag sie – die CD.

Es fühlt sich rund an für mich. Ich konnte mein Herz öffnen und hatte dabei das Bild einer Blume in mir. Besonders berührt hat mich die Märchengestalt. Sofort fühlte ich mich verbunden. Es war meine Seele, die mich an die Hand nahm und führte, sehr behutsam.

Die Geschichte, die mir die Stimme des Waldes erzählte, löste
zuerst Befremden aus. – War ich das? Dann überließ ich mich wieder dem Fühlen und spürte ganz starke Einsamkeit im Herzen, nachdem ich scheinbar wichtige Wünsche erfüllt bekam. Bei diesen 3 Wünschen geschah es dann, dass ich Abwehr spürte, Widerstand.
Besitz, Besitz, Besitz! Mein ganzes Leben habe ich für andere
gelebt, war für andere da.

Plötzlich begriff ich, dass es genau das war. Ich suchte Anerkennung, Aufmerksamkeit und verlor mich dabei. Bis die Krankheit kam und mich aufrüttelte und zu heilen begann. Das Bild des Adlers war ganz stark. Ich habe mich sehr frei gefühlt, als ich die Liebe spürte beim Geben, frei vom Habenwollen.
Mehr kann ich noch nicht mitteilen.
Da kommt noch mehr hoch, es ist wie ein Vorhang der sich hebt.
Liebe Grüße
S.